Anzeige
Home » TV-Programm » 20.05.2017 » 

Legenden der Leidenschaft

So, 21.05.2017, 01:35 Uhr - 03:43 Uhr | ARD

Legenden der Leidenschaft3 Sterne bei 1 Bewertung
Melodram, USA 1994 | DolbyHDTVStereoVT150
Legenden der Leidenschaft

Manche Menschen leben nach ihrer inneren Stimme, so erzählt man in Indianerkreisen - und auf die Ludlows trifft das auf jeden Fall zu. Auf einer abgelegenen Ranch in Montana lebt der Colonel mit seinen Söhnen Alfred , Tristan und Samuel . Männer, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Der Vater ein Kriegsveteran und Freund der Indianer; Sam, der Jüngste, ein Harvard-Student; Lieblingssohn Tristan, der von Indianern aufgezogen wurde und das Freie und Wilde der Natur verinnerlicht hat, und Alfred, der Kopfmensch, der immer schon zu alt für sein Alter wirkte. Gespannt warten die Männer auf Sams Rückkehr: Er will seine Verlobte Susannah mitbringen. Eine hübsche junge Frau, anmutig und sprühend vor Lebenslust, die Alfred und Tristan sofort in ihren Bann zieht. Doch vor der Hochzeit bricht der Erste Weltkrieg aus und verändert auch das Leben der Ludlows. Sam, der allen imponieren will, meldet sich freiwillig, um an der Seite Englands zu kämpfen. Auch Alfred will in den Krieg ziehen, und Tristan soll als Sams Beschützer mitgehen. "Verdammte Narren" in den Augen des Vaters, der sie immer von diesem Wahnsinn fernhalten wollte. Es ist der Beginn einer Tragödie: Tristan kann nicht verhindern, dass Sam sich zu einem Aufklärungstrupp meldet - und getötet wird. Die Trauer und Verzweiflung, ihn nicht gerettet zu haben, wird er nie mehr los. Sams Tod reißt die Familie auseinander, Alfred und Tristan entzweien sich: auch wegen ihrer Liebe zu Susannah, die Alfred zurückweist und eine leidenschaftliche Affäre mit Tristan beginnt. Aber auch diese große Liebe vermag Tristan keinen Halt zu geben - seit dem Tod seines Bruders ein Getriebener, bricht er zu fernen Ländern auf. Immer im Schlepptau den Dämon der Schuld, der ihn überallhin verfolgt, selbst zu den entferntesten Inseln. Schließlich erhält die auf ihn wartende Susannah einen Brief, in dem er mit ihr Schluss macht. Resigniert willigt sie in eine Ehe mit Alfred ein. Als Jahre später Tristan zurückkehrt, seine Ruhelosigkeit scheint überwunden, gelingt es ihr jedoch nicht, ihre alten Gefühle zu unterdrücken - die Liebe zu ihm flammt wieder auf.

DarstellerBrad Pitt (Tristan Ludlow), Anthony Hopkins (Colonel William Ludlow), Aidan Quinn (Alfred Ludlow), Julia Ormond (Susannah Fincannon Ludlow), Henry Thomas (Samuel Ludlow), Karina Lombard (Isabel Zwei), Gordon Tootoosis (Ein Stich), Christina Pickles (Isabel Ludlow)
Trennstrich
RegieEdward Zwick
Trennstrich
BuchSusan Shilliday, Bill Wittliff
Trennstrich
MusikJames Horner

Bewertungen

Mi, 18.12.2013 von 8martin
Im Herbst des Lebens3 Sterne
Das ist einer der amerikanischsten Filme aus Hollywood, ein Familienepos vom Leben auf einer Ranch, mit Cowboys und indianischen Hilfskräften. Hier lebt der Patriarch William Ludlow (Anthony Hopkins) und seine drei Söhne: Samuel (Henry Thomas), Tristan (Brad Pitt) und Alfred (Aidan Quinn). Alle drei sind sehr unterschiedlich, nur in einem Punkt sind sie sich ähnlich: sie lieben alle der Reihe nach Susannah (Julia Ormond). Es wird gestorben und geliebt, die Söhne verlassen das Haus und kehren wieder zurück und alles vor einer wunderschönen Landschaft als Kulisse. Gegen Ende wird die Geschichte dann allerdings etwas unübersichtlich mit Alkoholschmuggel, Alfreds politischer Karriere und Susannahs Abgang. Und ganz am Ende kommt die typisch amerikanische Lösung aller Probleme mit der Knarre. Das befremdet etwas diesseits des Atlantiks, denn wir haben das Faustrecht schon lange überwunden. Außer man bezieht sich auf Mord aus Leidenschaft. Dann dürfen die Ludlows alles niederballern. Und über allem wabert die große Liebe zwischen Tristan und Susannah. Beide heiraten in entgegengesetzte Richtung und unter der Oberfläche glimmt die Glut ihrer Leidenschaft. Wenn Tränen eine Kriterium für Herz-Schmerz-Filme sind, dann trifft das hier voll zu. Man wird von Stoßseufzer zu Stoßseufzer gejagt, kann mitleiden und schön emotional ergriffen sein.War diese Bewertung hilfreich?
Nutzerbild
Optionen werden geladen...

Angebote zur SendungAnzeige

Anzeige

Teilen