Anzeige
Home » TV-Programm » 22.02.2018 » 

service: gesundheit

Do, 22.02.2018, 18:50 Uhr - 19:15 Uhr | HR

service: gesundheit
Magazin | BreitHDTVStereoVT150
service: gesundheit

Die Hände sind täglich tausendfach im Einsatz. Schmerzen in der Hand oder auch nur in einem Finger schränken den Alltag enorm ein. Da werden sogar die einfachsten Dinge wie Flaschen oder Türen öffnen, das Tippen am Computer oder das Anziehen zu einer echten Herausforderung. Schmerzen in der Hand können durch Arthrose oder Verletzungen bedingt sein, aber auch Veränderungen im Bindegewebe können dahinter stecken - so auch bei der sogenannten Dupuytren'schen Erkrankung, bei der eine gutartige Wucherung um die Fingersehnen wächst. Die Folge: Die Finger lassen sich nicht mehr frei strecken und krümmen sich in Richtung Handinnenfläche. Die Dupuytren'sche Krankheit betrifft am häufigsten Ring- und Kleinfinger. In manchen Fällen kann auch der Daumen nicht mehr gestreckt oder abgespreizt werden. Männer sind davon achtmal öfter betroffen als Frauen. Als erstes Symptom spüren die Patienten meist eine langsame Verhärtung der Handinnenfläche. Bis die knotige oder strangartige Verdickung auch die Beugung der Finger einschränkt, dauert es jedoch in der Regel Monate oder Jahre. Heilbar ist die Erkrankung bisher nicht, allerdings gibt es Therapien, mit denen man den Krankheitsverlauf anhalten und die Handfunktion verbessern kann. "service: gesundheit" zeigt, welche Symptome auf die Dupuytren'sche Krankheit hinweisen und welche Therapiemöglichkeiten es gibt. Außerdem: Sehnenscheidenentzündung - nicht immer richtig erkannt und therapiert. Fragen zum Thema beantwortet der Experte im Studio.

ThemaWucherungen - Wenn die Funktion der Hand eingeschränkt ist
Trennstrich
ModerationAnne Brüning

Bewertungen

Noch keine Bewertung vorhanden.

Optionen werden geladen...

Angebote zur SendungAnzeige

Anzeige

Teilen